Am 3. Juli wurde in Düsseldorf das deutsch-chinesische Bildungskooperationsprojekt zwischen der GEM Group und dem Zhenjiang College offiziell unterzeichnet. An der Zeremonie nahmen die Direktorin des Zhenjiang College, Li Li, sowie Vertreter der GEM Group teil, darunter Zhang Hao für die Niederlassung in Frankfurt, Kevin Finster für die duale Ausbildungszusammenarbeit und Dr. Nehme, Direktor des Studienkollegs in Düsseldorf, die jeweils für ihre Verantwortungsbereiche zuständig sind.
Frau Li , die Direktorin des Zhenjiang College (links), und Herr Zhang von der GEM (rechts)

 

Vor der Unterzeichnung hieß Dr. Nehme die Delegation des Zhenjiang College herzlich willkommen und führte sie durch das Studienkolleg Düsseldorf. Dabei wurden Schlüsselthemen wie das internationale Ausbildungsmodell, die Optimierung des Lehrplans sowie die Berufsaussichten im Rahmen des deutsch-chinesischen Bildungskooperationsprojekts besprochen.

Während des Besuchs wurde das deutsche Hochschulbildungssystem vorgestellt. Praktische Vorkursklassen gaben dabei Einblicke in die Gestaltung des Vorkursprogramms, den Lehrplan und den Deutschunterricht. Dr. Nehme betonte die Bedeutung dieser Zusammenarbeit für die Ausbildung einer Gruppe von Fachkräften mit internationalem Blick und praktischer Kompetenz, um der Industrie neue Impulse zu verleihen.

 

Besuch des Studienkollegs Düsseldorf

 

In dieser Kooperation werden umfassende Maßnahmen in der Entwicklung internationaler Lehrpläne, der Schulung von Lehrpersonal, der Förderung der Beschäftigungsfähigkeit der Studierenden und dem Austausch von Studienprogrammen umgesetzt. Zukünftig plant das Zhenjiang College, Lehrkräfte in die deutschen Dualausbildungskurse einzubinden, um die Qualität der beruflichen Bildung weiter zu verbessern und die allgemeine Lehr- und Lernqualität der Schule zu steigern.

GEM Hauptbüro in Düsseldorf

 

Zhenjiang College

 

Bei der Unterzeichnung betonte Frau Li, die Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen China und Deutschland. Die Integration deutscher Bildungskonzepte soll die Bildungsqualität steigern und den Studierenden internationale Perspektiven sowie Karrierewege bieten. Zhang Hao von der GEM Group hob hervor, dass die Partnerschaft neue Modelle für internationale berufliche Bildung schaffen wird, die auf die Bedürfnisse chinesischer Studierender zugeschnitten sind. Sie soll zudem wertvolle Austauschmöglichkeiten und praxisnahe Ausbildung fördern.

 

Unterzeichnung mit der GEM Group in Deutschland

 

Die Bildungsentwicklung ist ein fortlaufender Prozess. Die GEM Gruppe wird auch künftig die deutsch-chinesische Bildungskooperation vertiefen. Dabei sollen deutsche Bildungsressourcen aktiv genutzt werden, um zeitliche und räumliche Barrieren zu überwinden. Ziel ist es, die Qualität der Talententwicklung in der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und China kontinuierlich zu steigern. Dadurch soll der internationale Austausch und die Kooperation zwischen deutschen und chinesischen Bildungseinrichtungen gefördert und zum dynamischen Wachstum der deutsch-chinesischen Bildungspartnerschaft beigetragen werden.

 

Die Delegation des Zhenjiang College zusammen mit Vertretern der GEM Group

1. Gründer der GEM Group im Interview bei „Hallo Unternehmer“

Ma Jing, der Geschäftsführer der GEM Group, wurde für ein Interview im chinesischen Programm „Hallo, Unternehmer“ (你好,企业家) eingeladen. Während des Gesprächs betonte Herr Ma die Stärke chinesischer Privatunternehmer, Hindernisse zu überwinden, sowie ihre Motivation im Bildungsbereich. Er erklärte, dass er die GEM Group mit dem Ziel gegründet hat, innovative Bildungsmethoden zu fördern und den Zugang zu Bildungsressourcen für den chinesisch-deutschen Bildungsaustausch zu verbessern.

Geschäftsführer Ma Jing

 

2.  Begin der beruflichen Ausbildung

Die GEM Group freut sich über die Ankunft der neuen Teilnehmer der Berufsausbildungsprogramms, die diesen Monat nach Deutschland gereist sind. Das internationale Team heißt die Schüler herzlich willkommen und unterstützt sie beim Start in ihr neues Leben in Deutschland, wo die berufliche Ausbildung am 1. August beginnt.

©GEM Group

 

 

3. Standorte der GEM Group

GEM setzt ihr kontinuierliches Wachstum fort. Der Hauptsitz befindet sich in Düsseldorf, mit weiteren Niederlassungen in Frankfurt und Leverkusen. Zusätzlich hat GEM Standorte in Peking und Shanghai etabliert und ihre Präsenz in Changzhou, Changsha und Zhangzhou ausgebaut. Aktuell ist die Gruppe in sechs Provinzen und Städten in China vertreten.

Standorte der GEM Group

 

 

4. GEM feiert gemeinsam das Drachenbootfest

Anlässlich des chinesischen traditionellen Drachenbootfestes haben die Büros der GEM Group spezielle Aktivitäten organisiert. Dabei wurden chinesische traditionelle Bräuche vorgestellt und Zongzi geteilt, um den deutschen Kollegen die festliche Tradition näherzubringen.

 

GEM Büros beim Drachenbootfest

 

5.  Serie von Interviews mit Absolventen der Vorbereitungskurse am  STK Düsseldorf

Das Team von GEM besuchte das STK Düsseldorf, um Interviews mit ehemaligen und aktuellen Studierenden zu führen. Ziel war es, ihre Erfahrungen nach dem Abitur sowie ihre Zeit am Studienkolleg zu erfahren und Einblicke in die Vorbereitungskurse für die Aufnahme an deutschen Universitäten zu gewinnen.

 

Studierende der STK Düsseldorf

 

 

6. Das Serviceteam unterstützt Studierende bei der Wohnungssuche

Das GEM Serviceteam hat die Wohnungsquellen erweitert und enge Beziehungen zu einer Vielzahl von Vermietern und Agenturen aufgebaut. Dadurch sollen den Studenten noch mehr hochwertige Auswahlmöglichkeiten geboten werden.

 

Das Serviceteam der GEM Group

Mengmeng Lin, eine angehende Studentin aus China, hat sich entschieden, in Deutschland zu studieren aufgrund des herausragenden Rufs deutscher Universitäten in ihrer Heimat. Nach einem Jahr intensiver Vorbereitung am Studienkolleg Düsseldorf, einschließlich des erfolgreichen Abschlusses des T-Kurses, hat Mengmeng im Jahr 2021 die Feststellungsprüfung in Köln bestanden. Im kommenden Wintersemester wird sie ihr Studium an einer deutschen Universität beginnen.

Der T-Kurs am Studienkolleg Düsseldorf ist für internationale Studierende konzipiert, die beabsichtigen, ein Studium in Deutschland in den Bereichen Naturwissenschaften oder Technik aufzunehmen. Er bereitet gezielt auf die Feststellungsprüfung (FSP) vor, die für die Zulassung zu entsprechenden Studiengängen erforderlich ist. Der Kurs deckt die relevanten Fächer ab und bereitet die Teilnehmer gründlich auf die Anforderungen der Prüfung sowie das spätere Studium vor. Dadurch sind erfolgreiche Absolventen des T-Kurses optimal vorbereitet, um ein naturwissenschaftliches oder technisches Studium an deutschen Universitäten aufzunehmen.

Während ihrer Zeit am Studienkolleg schätzte Mengmeng besonders die unterstützende Atmosphäre unter den Mitstudierenden. Die gegenseitige Hilfe unter den Studierenden ermöglichte es ihnen, ihre jeweiligen Schwächen zu überwinden und sich gemeinsam intensiv auf die Prüfungen vorzubereiten. Die Unterstützung der Lehrkräfte am Studienkolleg beschreibt Mengmeng als äußerst hilfreich und geduldig.

Neben dem Spracherwerb hob Mengmeng die umfassende Unterstützung des Studienkollegs bei praktischen Angelegenheiten hervor, wie etwa der Abschluss einer Krankenversicherung. Aufgrund ihrer positiven Erfahrungen empfiehlt sie das Studienkolleg Düsseldorf uneingeschränkt weiter und ermutigt andere internationale Studierende, hier ihre akademische Reise zu beginnen.

Hamaza, ein 21-jähriger Informatikstudent aus Palästina im 3. Semester an der Heinrich-Heine-Universität (HHU), hat einen entscheidenden Schritt gemacht, um seinem Ziel näher zu kommen: Er hat den T-Kurs am Studienkolleg Düsseldorf belegt und erfolgreich absolviert.

Der T-Kurs richtet sich gezielt an ausländische Studierende, die ein naturwissenschaftliches oder technisches Studium in Deutschland anstreben. Für Hamaza, der Informatik studieren wollte, erwies sich dieser Kurs als ideale Vorbereitung. Er umfasst nicht nur Deutschunterricht, sondern auch intensive Kurse in Mathematik, Physik, Chemie. Diese vielseitige Auswahl an Fächern ermöglicht es den Studienbewerbern, sich gezielt auf technische und naturwissenschaftliche Studiengänge vorzubereiten.

Hamaza hat die Feststellungsprüfung im T-Kurs mit einer 1,5-Note bestanden, was ihm alle Türen für sein Informatikstudium öffnete. Doch das Studienkolleg Düsseldorf bot ihm nicht nur fachliche Unterstützung. Durch zusätzliche Veranstaltungen wie FSP-Tutorien, Gastvorträge von Professoren und regelmäßige Tests wurde eine ausgewogene und qualitativ hochwertige Lernumgebung geschaffen. Dort konnte er nicht nur sein fachliches Wissen vertiefen, sondern auch viele neue Menschen und Kulturen kennenlernen. Sein Erfolg ist nicht nur diesen Angeboten zu verdanken, sondern auch seiner eigenen Strategie: Er blieb stets am Ball, verpasste keinen Deutschunterricht, da die Sprache der Schlüssel zum Erfolg ist, und wiederholte und wendete das Gelernte aus den Fächern regelmäßig an.

Das Studienkolleg Düsseldorf eröffnet ausländischen Studienbewerbern vielfältige Wege zur akademischen Weiterentwicklung. Es fungiert nicht nur als Sprachzentrum, sondern auch als entscheidende Grundlage für berufliche Chancen und akademischen Erfolg.

Aleksandr, der aus Russland stammt, steht kurz davor, die B2-Stufe der deutschen Sprache zu erreichen. Sein Ziel ist es, seine berufliche Laufbahn in Deutschland zu starten, unterstützt durch den M-Kurs am Studienkolleg Düsseldorf, einer Einrichtung der GEM Group.

Der M-Kurs richtet sich gezielt an ausländische Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die im Bereich der Pharmazie, Medizin, Biologie oder Psychologie studieren möchten. Er bietet eine maßgeschneiderte Vorbereitung in den Fächern Deutsch, Physik, Biologie und Chemie, die für diese Studienrichtungen entscheidend sind. Nach erfolgreicher Absolvierung des M-Kurses am Studienkolleg Düsseldorf und der Feststellungsprüfung (FSP) stehen Aleksandr viele Optionen offen, darunter Studiengänge wie Medizin, Zahnmedizin, Pharmazie, Biologie, Biochemie, Mikrobiologie und mehr.

Der M-Kurs zeichnet sich durch ein qualifiziertes Team von Dozentinnen und Dozenten aus, die Experten in ihren jeweiligen Fachgebieten sind und umfassende Erfahrung in der Vorbereitung auf die Feststellungsprüfung haben. Zusätzlich zum regulären Unterricht bietet der Kurs regelmäßige FSP-Tutorien, Gastvorträge von Professorinnen und Professoren aus der Arbeitswelt sowie Lernkontrollen und Tests zur Überprüfung des Lernfortschritts. Die Feststellungsprüfung für die Sommersaison ist bereits abgeschlossen, sodass die Teilnehmer sich nun auf ihre Bewerbungen für Universitäten konzentrieren können.

Aleksandr plant in Zukunft, ein Praktikum zu absolvieren, um praktische Erfahrungen zu sammeln und seine beruflichen Kenntnisse weiter zu vertiefen. Langfristig strebt er an, in Deutschland zu bleiben und hier zu arbeiten. Das Studienkolleg Düsseldorf hat nicht nur seine Sprachkenntnisse verbessert, sondern ihm auch geholfen, selbstsicherer zu werden und sich in der deutschen Gesellschaft zu integrieren. Ziel des Studienkollegs ist es, ausländischen Studierenden eine gezielte Vorbereitung auf das deutsche Hochschulsystem zu bieten und sie optimal auf ihre weiteren akademischen und beruflichen Herausforderungen vorzubereiten.

1. Krefelder Magazin berichtet über GEM-Group

Das Wirtschaftsmagazin „Insider Krefeld“ veröffentlichte einen Artikel, der die Erfahrungen chinesischer Auszubildender in Deutschland mit der GEM Group thematisiert. Der Artikel betont die starke Nachfrage deutscher Unternehmen nach Fachkräften und die wichtige Rolle ausländischer Arbeitskräfte für den deutschen Arbeitsmarkt. Die GEM Group unterstützt Unternehmen bei der Rekrutierung und Integration von Talenten aus dem Ausland, was zu einem interkulturellen Austausch und innovativen Lösungen in deutschen Unternehmen führt.

 

Insider Krefeld NR. 6.: Überblick über den Artikel

 

2. Quzhou Technician College startet Elektromechanik-Kurs in Zusammenarbeit mit GEM Group

Nach der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung begann am Quzhou Technician College ein Kurs zur Integration von Automobil- und Elektromechanik. Unter der Anleitung eines Schulungsleiters der Handwerkskammer Südthüringen erwarben die Schüler theoretisches und praktisches Wissen zu Sicherheitsvorschriften, Gesamtfahrzeugsystemen und Motoren. Neben dem Fachunterricht wurden verschiedene Lehrmethoden vorgestellt, um die Unterrichtsgestaltung zu bereichern und das Interesse am fachlichen Fortschritt zu fördern.

 

Praktische Übungen

 

3. Bildungspartnerschaften: Erfurter Bildungszentrum und GEM Yatang in China aktiv

Das GEM Yatang Team und Frau Manuela Wolf, Leiterin des Bildungszentrums in Erfurt, besuchten vier Hochschulen in China, um die deutsch-chinesische Bildungszusammenarbeit zu stärken. Sie boten Lehrunterstützung, Informationen über Auslandsstudien und nahmen an strategischen Unterzeichnungszeremonien teil. Die Reise legte den Grundstein für zukünftige Kooperationen und stärkte die Erwartungen an eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

deutsch-chinesische Kooperationsklasse

 

4. Einblicke in das deutsche Bildungssystem: Vortrag am Changzhou Technical College

Studierende am Changzhou Technical College erhielten kürzlich wertvolle Einblicke in das deutsche Berufsausbildungssystem durch einen Vortrag von Zhang Hao, Leiter der GEM Yatang. Herr Zhang betonte die Vorteile des dualen Bildungssystems Deutschlands für Berufsaussichten und berufliche Entwicklung. Die Frage- und Antwort-Runde zeigte großes Interesse der Studierenden an Themen wie dem Studentenleben in Deutschland und Weiterbildungsmöglichkeiten. Herr Zhangs ausführliche Antworten ermöglichten den Teilnehmern einen realistischen Einblick in potenzielle Studienerfahrungen und erweiterten ihr Verständnis der deutschen Kultur.

 

Frage- und Antwort-Runde

 

5. GEM-Standort in Changzhou umgezogen

Am 17. Mai erreichte unser Unternehmen einen wichtigen Meilenstein: den Umzug an einen neuen Standort. Dieser Umzug stellt eine bedeutende Weiterentwicklung dar und ist die zweite Erweiterung seit der Gründung des Unternehmens. Er verdeutlicht das kontinuierliche Wachstum unsere Aktivitäten und die positiven Perspektiven für die Zukunft.

 

Das neue Büro in Changzhou

 

6. GEM Sprachzentrum: Abschlussphase

Die Schüler, die zu Beginn des Jahres ihren Deutschkurs begonnen haben, befinden sich in der finalen Vorbereitungsphase für ihre Sprachreise nach Deutschland. Obwohl sie sich noch nicht im Endstadium des Bewerbungsprozesses für eine duale Berufsausbildung befinden, haben bereits viele von ihnen Zusagen für Ausbildungsplätze von deutschen Unternehmen erhalten.

Bisher haben rund 300 Teilnehmer an unseren Deutschkursen teilgenommen, sowohl online als auch offline. Davon haben mehr als 60 Studierende an den Präsenzkursen in Changsha teilgenommen. Zusätzlich haben über 70 Bewerber Zusagen von verschiedenen deutschen Unternehmen erhalten, und 30 Studierende wurden zu Bewerbungsgesprächen eingeladen.

 

Deutschlehrer der GEM Group

 

7. Bewerbungsstart für das Studienkolleg Programm

Nach dem Abitur stellen sich viele die Frage: Wie sieht es mit einem Studium in Deutschland aus? Welche Anforderungen, Kosten und Vorschriften gibt es?

Ende Mai und Anfang Juni beginnt die Bewerbungsphase für das Studienkolleg Programm, das Studienvorbereitungskurse sowohl für Universitäten als auch für das Studienkolleg anbietet. Es ermöglicht den Teilnehmern einen direkten Zugang zu deutschen Universitäten oder bereitet sie auf das Studienkolleg vor, um die Hochschulreife für ein Studium in Deutschland zu erlangen.

 

Foto: ©GEM Group

 

8. Eröffnung von GEM Präsenzkursen in Changsha mit Ribana Li

Das GEM German Language Center bietet jeden Monat Deutschkurse auf Anfängerniveau an. Im Mai wurde am ersten Tag des Präsenzkurses für Deutschunterricht die deutsche Lehrkraft Ribana Li eingeladen, um den Schülern einen Überblick über die deutsche Sprache zu vermitteln.

 

Deutschunterricht mit Ribana Li

 

9. Frankfurt Dragonboat Festival

Auf Einladung des chinesischen Generalkonsulats in Frankfurt nahm Herr Zhang, Vertreter der GEM Group, an der ersten Veranstaltung des Frankfurt Dragon Boat Festivals teil. Dabei wurden verschiedene Wettbewerbe und Speisen angeboten, darunter auch „Zong zi“ (粽子), chinesische Klebreisklöße, die traditionell während des Dragon Boat Festivals gegessen werden. Die GEM Group hat eine hohe Präsenz im Bildungsbereich sowie eine relevante Rolle im deutsch-chinesischen Kulturaustausch.

 

Das Dragonboat Festival 

 

In der aktuellen Ausgabe des Wirtschaftsmagazins Insider Krefeld wurde ein Beitrag mit dem Titel „Zwei Beispiele für die internationale Fachkräfteakquise“ veröffentlicht. Der Artikel stellt zwei erfolgreiche Geschichten chinesischer Auszubildender in Deutschland vor, die in Zusammenarbeit mit der GEM Group entstanden sind.

Im Fokus steht die hohe Nachfrage deutscher Unternehmen nach Fachkräften. Der Artikel erklärt die Gründe, warum Berufsausbildungsteilnehmer aus dem Ausland nach Deutschland geholt werden. Dabei wird auch die deutsch-chinesische Zusammenarbeit im dualen Ausbildungssystem betont.

 

Insider Krefeld NR. 6.: Überblick über den Artikel

 

Analyse des deutschen Arbeitsmarkts

Derzeit sehen sich viele deutsche Unternehmen mit einer unsicheren Zukunft konfrontiert, da es schwierig ist, qualifizierte Fachkräfte zu finden. Viele Stellen bleiben unbesetzt, und die Leistungsergebnisse bleiben hinter den Erwartungen zurück.

Auf dem deutschen Arbeitsmarkt zeigt sich eine bedenkliche Lücke. Unternehmen, Branchenverbände und Behörden schlagen Alarm. Die Bundesregierung plant Maßnahmen, um ältere Menschen und Frauen stärker in den Arbeitsmarkt zu integrieren und gezielt weiterzubilden. Dennoch scheinen diese Maßnahmen nicht auszureichen, um die bestehenden Lücken zu schließen.

Der Artikel betont, dass es entscheidend ist, die berufliche Ausbildung zu verbessern und hochqualifizierte Arbeitskräfte aus dem Ausland anzuwerben, um den Fachkräftemangel zu beheben.“

 

 

Insider Krefeld NR. 6.: Überblick über den Artikel

 

Hürden bei der Fachkräfteintegration

Der Artikel hebt hervor, dass die Vorstellung, nach einer mindestens dreijährigen beruflichen Ausbildung in Deutschland zu arbeiten, zwar verlockend klingt, in der Praxis jedoch auf Hindernisse seitens deutscher Unternehmen stößt. Ein Hauptfaktor dabei ist die kulturelle „Distanz“.

Das bedeutet, dass Unternehmen, die Mitarbeiter mit Deutsch als Fremdsprache und aus verschiedenen kulturellen Hintergründen einstellen möchten, ein hohes Maß an Entschlossenheit zeigen müssen. Dies erfordert verstärkte Investitionen in die Ausbildung und Entwicklung dieser Mitarbeiter. Zusätzlich gibt es komplexe Antragsverfahren bei deutschen Arbeitsagenturen, Ausländerbehörden, Finanzämtern und anderen Institutionen. Dies stellt eine weitere Herausforderung dar, besonders angesichts der bereits stark belasteten deutschen Bürokratie und der Wohnungsprobleme.

 

Krefeld Business Vertreter zusammen mit GEM Group

 

Schlüsselrolle der GEM Group in der Fachkräfteintegration

Der Artikel hebt die Schlüsselrolle der GEM Group hervor, die maßgeschneiderte Lösungen für die Rekrutierung von Talenten anbietet. Dies umfasst Dienstleistungen von der Kandidatenauswahl bis zur Unterstützung bei behördlichen Anforderungen. Die GEM Group verfügt über langjährige Erfahrung und unterstützt Unternehmen dabei, qualifizierte Mitarbeiter aus dem Ausland einzustellen und zu integrieren.

Abschließend betont der Artikel, dass die Globalisierung deutsche Unternehmen dazu bringt, mit kulturell vielfältigen Partnern wie der GEM Group zusammenzuarbeiten. Die Integration ausländischer Mitarbeiter fördert nicht nur das Unternehmenswachstum, sondern erweitert auch das fachliche Know-how und eröffnet neue Perspektiven im Bereich der Innovation. Zudem führt die Teilnahme chinesischer Berufsausbildungsteilnehmer zu einem verstärkten interkulturellen Austausch innerhalb der Unternehmen, der es den Mitarbeitern ermöglicht, voneinander zu lernen und Ideen auszutauschen. Diese Aktivitäten fördern kreative Lösungsansätze und schaffen eine motivierende Arbeitsumgebung.

Bislang hat die GEM Group acht Büros in Deutschland und China eröffnet, darunter in Düsseldorf, Leverkusen und Frankfurt sowie in Peking, Shanghai, Changsha und Changzhou. Seit ihrer Gründung vor 16 Jahren hat die GEM Group stets darauf geachtet, allen Beteiligten den bestmöglichen Service zu bieten.

Wer mehr darüber lesen möchte, hier geht es zum vollständigen Artikel.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter: Ausbildung@gem-group.de

Nachdem im September 2023 die strategische Kooperationsvereinbarung zwischen Studienkolleg Düsseldorf  und der Quzhou Technician College unterzeichnet wurde, vergingen sechs Monate, bevor am 6. Mai erfolgreich der Kurs zur Integration von Automobil- und Elektromechanik am Quzhou Technician College in Zhejiang startete.

 

Klassenraum, in dem der Kurs stattfand

 

Im Rahmen dieser Veranstaltung hatten wir Herrn Dominik, einen Schulungsleiter der Handwerkskammer Südthüringen, eingeladen. Herr Dominik führte die Schüler durch die Themen Sicherheitsvorschriften, Gesamtfahrzeugsysteme und Motoren. Anschließend setzte er die Arbeitsinsel-Methode ein, um die Schüler bei der Durchführung von vier praktischen Aufgaben anzuleiten.

 

Stundenplan

 

Links: Theoretische Aufarbeitung, Rechts: Praktische Aufgabenstellung

 

Fortschrittliche Technologie

Die teilnehmenden Studenten haben theoretisches Wissen zur Bewältigung von Aufgaben erworben. Nachdem sie sich mit den Sicherheitsvorschriften vertraut gemacht hatten, führten sie praktische Übungen zum Heben und Senken von Fahrzeugen sowie zur Bedienung von Werkzeugen und Hilfsgeräten durch.

 

Arbeitsplätze

 

Dank der koordinierten Zuweisung seitens der  Fakultät und der Unterstützung der Fachlehrer, sowie der fortschrittlichen Multimedia-Technologie der Schule, konnte man reibungslos praktische Übungen an vier bis fünf Arbeitsplätzen gleichzeitig durchführen.

Im oberen Bild fand eine praktische Demonstration an einem echten Fahrzeug im Klassenzimmer mithilfe eines mobilen Kamerasystems statt. Unten kann der Lehrer die Situation im Klassenzimmer vom Schulungsgelände aus beobachten.

 

Theoretische Übungen 

 

Praktische Übungen

 

Auch wenn die Woche nur kurz war, ging es in dieser Zeit nicht nur um den Unterricht in den Fachkursen. Vielmehr stand die Vorstellung verschiedener Lehrmethoden im Fokus, um den Lehrkräften neue Impulse für ihre Unterrichtsgestaltung und die Entwicklung des Lehrplans zu geben. Dies ermöglichte auch einen Austausch zwischen Lehrkräften und Schülern.

Letztendlich lag der Schwerpunkt darauf, dass alle Beteiligten ein starkes Interesse am fachlichen Fortschritt sowie an einer lebendigen Lernumgebung hatten.

Vom 23. bis zum 28. April 2024 unternahm das GEM Yatang Team gemeinsam mit Frau Manuela Wolf, der Leiterin des Bildungszentrums in Erfurt, Deutschland, eine Bildungsreise nach China. Sie besuchten vier Hochschulen, um neue Bereiche der deutsch-chinesischen Bildungszusammenarbeit zu erkunden und die Möglichkeiten der internationalen Bildung für die Studierenden zu erforschen.

 

Nantong Industry and Trade Technical College

Foto: © GEM Group

 

Am Morgen des 23. April besuchten das GEM Yatang Team und Frau Wolf das Nantong Industry and Trade Technical College. Bei diesem Besuch waren Herr Steinbrück, ein Ausbilder im Bereich Industriemechanik des Erfurt Training Centers, sowie Herr Chen Heming und Herr Wang Yuchen, beide spezialisierte Deutschlehrer von GEM Yatang, anwesend. Die Hauptaufgabe bestand darin, den Schülern des deutsch-chinesischen Kooperationskurses eine zweiwöchige Lehrunterstützung anzubieten.

Die Lehrinhalte umfassten Auswahlprüfungen (sowohl theoretische als auch praktische Prüfungen). Außerdem erhielten die Schüler Deutschunterricht in Hörverständnis, Leseverständnis, Schreiben und mündlicher Kommunikation von den Ausbildern.

 

deutsch-chinesische Kooperationsklasse

 

Gemeinsam mit der Schulleitung wurden zunächst die Schulungsräume besichtigt, gefolgt von einem Austausch mit den Schülern der deutsch-chinesischen Kooperationsklasse über ihren Lernfortschritt.

deutsch-chinesische Kooperationsklasse

 

Suzhou Technical College

Versammlung für Schüler & Eltern

 

Am 24. und 25. April besuchte die Delegation das Suzhou Technical College in der Provinz Jiangsu. Während dieser Zeit fand eine Versammlung für die Schüler und ihre Eltern statt. Frau Wolf informierte ausführlich über die Vorbereitungen für das bevorstehende Studium im Ausland, einschließlich der erforderlichen Dokumente, des Bewerbungsprozesses und möglicher Herausforderungen. Das Ziel war es, sicherzustellen, dass alle Schüler gut vorbereitet ihre bevorstehende Studienreise antreten können.

 

Eröffnungszeremonie der Sportspiele

 

Am 25. April fand zufällig die feierliche Eröffnungszeremonie der Sportspiele der Schule statt. Die Schulleitung lud auch Herrn Zhang Hao und Frau Wolf ein, an der Veranstaltung teilzunehmen. Nach Abschluss der Eröffnungszeremonie wurden Gespräche geführt, in denen beschlossen wurde, die neuen internationalen Klassen fortzusetzen.

 

Xuzhou Construction Machinery Technician College

Campus-Tour an Xuzhou Construction Machinery Technician College

 

Am Morgen des 26. April besuchte die Delegation das Xuzhou Construction Machinery Technician College und unternahm eine Campus-Tour. Dabei wurde erfolgreich eine Absicht zur Zusammenarbeit vereinbart. Diese Besichtigung vertiefte nicht nur das Verständnis für das College, sondern legte auch eine Grundlage für die zukünftige Kooperation zwischen den beiden Parteien.

 

Anhui Vocational and Technical College of Trade and Industry

Unterzeichnungszeremonie zwischen Deutschland und China

 

Am Morgen des 28. April fand eine Unterzeichnungszeremonie für die strategische Zusammenarbeit im internationalen Bildungsbereich zwischen Deutschland und China sowie für die Gründung des „Sino-German International Education Center“ statt. An der Zeremonie nahmen hochrangige Vertreter der beteiligten Institutionen teil, darunter der Schulleiter Yao Hong, der stellvertretende Direktor Xia Wenxian sowie weitere Vertreter. Auch Frau Manuela Wolf, Herr Zhang Hao und weitere Verantwortliche der beteiligten Projekte waren anwesend.

 

Foto: © GEM Group

 

Herr Zhang gratulierte zur Unterzeichnung des Kooperationsvertrags und betonte die Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen der Hochschule und deutschen Partnern für die berufliche Bildungsreform. Frau Wolf gab einen Überblick über die Struktur und Programme des Erfurt Education Centers, während Schulleiter Yao Hong die Bedeutung des Abkommens hervorhob und den globalen Einfluss des deutschen dualen Bildungssystems unterstrich.

 

Unterzeichnung des Kooperationsabkommens

 

Herr Zhang Hao, Frau Manuela Wolf und Direktor Yao Hong unterzeichneten im Namen der drei Parteien ein Kooperationsabkommen und diskutierten weiter über spezifische Fragen im Bereich der deutsch-chinesischen beruflichen Bildung. Diese strategische Kooperation zwischen China und Deutschland markiert einen neuen Anfang für das College, das sich verpflichtet, seine Rolle im internationalen Austausch und der Zusammenarbeit vollständig zu erfüllen.

 

Vertreter des Projekts

 

Mit dem erfolgreichen Abschluss dieser Reise wurde nicht nur die hervorragenden Lehrumgebungen, das starke Lehrpersonal und das Talent der Studierenden an den verschiedenen Hochschulen aus erster Hand erlebt, sondern auch ein Grundstein für zukünftige deutsch-chinesische Kooperationen gelegt. Blickt man in die Zukunft, sind die Erwartungen hoch, dass durch die gemeinsamen Anstrengungen beider Seiten eine noch erfolgreichere Bildungszusammenarbeit entstehen wird.

Vortrag am Changzhou Technical College

 

Erfahrungen und Einblicke

Im Mai hielt Zhang Hao, Leiter der GEM Yatang, einen Vortrag am Changzhou Technical College über das deutsche Berufsausbildungssystem. Seine langjährige Erfahrung ermöglichte den Studierenden wertvolle Einblicke in die deutsche Kultur und Bildung.

 

Vortrag von Zhang Hao am Changzhou Technical College

 

In seinem Vortrag konzentrierte sich Herr Zhang auf das Thema der deutschen Kultur, um den Studenten eine bessere Vorstellung von Deutschland zu vermitteln. Er erklärte ausführlich das duale Bildungssystem Deutschlands und betonte die positiven Auswirkungen dieses Modells auf die Berufsaussichten und berufliche Entwicklung der Studierenden. Ziel war es, den Studenten wertvolle Anregungen für ihre zukünftige Planung zu geben.

Frage- und Antwort-Runde

 

Frage- und Antwort-Runde

Während der Frage- und Antwort-Runde zeigten die Studierenden ein großes Interesse und Engagement. Ihre Fragen konzentrierten sich hauptsächlich auf das Studentenleben in Deutschland, die Beschäftigungsmöglichkeiten nach dem Abschluss und die Weiterbildungschancen.

 

Herr Zhang (rechts) im Gespräch mit Studierenden (links)

 

Herr Zhang nahm sich die Zeit, um die Fragen ausführlich zu beantworten und ermöglichte den Teilnehmern einen  Einblick in ihre potenzielle Studienerfahrung. Die Studierende zeigten Interesse an internationalen Erfahrungen und einem Studium in Deutschland. Durch Herr Zhangs Vortrag erweiterten sie ihr Verständnis der deutschen Kultur und konnten ihre zukünftigen Pläne klarer fassen. Diese Veranstaltung trug dazu bei, den Horizont zu erweitern und legte eine Grundlage für künftige Beschäftigung und persönliche Entwicklung.

Blog

Bildungskooperationsabkommen zwischen China und Deutschland

  • GEM-Kooperation

Das Zhenjiang College unterzeichnet eine Bildungskooperation mit der GEM Group.

weiter lesen

Blog

GEM Rückblende Juni 2024

  • Unternehmen

Die Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse und Events der GEM im Juni 2024, finden Sie hier.

weiter lesen

Blog

Von der Feststellungsprüfung zum Studium in Deutschland

  • Unternehmen

Erfolgsgeschichten aus dem Studienkolleg Düsseldorf: Mengmeng Lins Weg zum Studium in Deutschland

weiter lesen

Blog

T-Kurs als Schlüssel zum akademischen Pfad

  • Unternehmen

Erfolgsgeschichten aus dem Studienkolleg Düsseldorf: Hamzas Weg zur erfolgreichen Zulassung zum Informatikstudium.

weiter lesen

Blog

Karriereweg durch den M-Kurs

  • Unternehmen

Erfolgsgeschichten aus dem Studienkolleg Düsseldorf: Aleksandrs Weg zur beruflichen Laufbahn in Deutschland.

weiter lesen

Blog

GEM Rückblende Mai 2024

  • Unternehmen

Die Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse und Events der GEM im April 2024, finden Sie hier.

weiter lesen

Blog

Krefelder Magazin berichtet über GEM-Group

  • Unternehmen

Die neueste Ausgabe des Insider Krefeld stellt die GEM Group als Vorreiter für interkulturelle Zusammenarbeit vor.

weiter lesen

Blog

Startschuss für Elektromechanik Kurse am Quzhou Technician College

  • GEM-Kooperation

Im Mai 2024 startete zwischen Studienkolleg Düsseldorf und Quzhou Technician College ein Kurs zur Integration von Elektromechanik.

weiter lesen

Blog

Bildungspartnerschaften in China

  • GEM-Kooperation

EBZ und GEM Yatang erkunden innovative deutsch-chinesische Bildungskooperationen an vier Hochschulen.

weiter lesen

GEM GROUP